29.Spieltag | SF Kondrau II - TSV Bärnau | 4:4 (3:1)

Tore: 0:1 (5.) Andreas Gleißner, 1:1 (7.) Florian Schoof, 2:1 (20.) Kevin Schoof, 3:1 (40.) Kevin Schoof, 3:2 (75./FE) Vaclav Sestak, 4:2 (83.) Kevin Schoof, 4:3 (88.) Lubos Lebeda, 4:4 (90.) Lubos Lebeda.

Schiedsrichter: Anton Bauer (Floß)

Zuschauerzahl: 90

Die Kondrauer Reserve musste gleich früh einen Rückstand hinnehmen. Ein abgefälschter Schuss von Andreas Gleißner fand den Weg in den Kasten der Sportfreunde. Doch nahezu im Gegenzug konterten die Hausherren den Gegner eiskalt aus. Kevin Schoof legte nach einem guten Sprint an der Seitenlinie auf seinen Bruder Florian quer, der den Ball unter die Latte knallte. Auch den nächsten Konter konnte die Heimelf im gegnerischen Gehäuse unterbringen. Lanz steckte den Ball auf Kevin Schoof durch, der dadurch alleine auf den Torwart zulaufen konnte und zur 2:1-Führung traf. Kurz vor der Halbzeit war es erneut der überragende Kevin Schoof, der die Führung für die Kondrauer Reserve auf 3:1 ausbaute.

Nach dem Pausenpfiff zeigte sich ein ähnliches Spiel. Die Heimelf konterte, aber es gelang ihr nicht frühzeitig für eine Vorentscheidung im Spiel zu sorgen. Im Gegenteil. Eine Viertelstunde vor Schluss war es dann auf der Gegenseite Sestak, der für die Gäste durch einen Elfmeter auf 3:2 verkürzte. Jedoch erzielte Kevin Schoof kurz darauf seinen dritten Treffer an diesem Tag und stellte damit für die Heimelf zehn Minuten vor Schluss die beruhigende Zwei-Tore-Führung wieder her. Doch dies sollte dem SFK für einen Sieg im letzten Heimspiel der Saison nicht reichen. Den die Schlussminuten gehörten den Gästen, die mit großem Kampf noch den Ausgleich schafften.

27.Spieltag | SF Kondrau II - FC Tirschenreuth II | 1:4 (0:2)

Tore: : 0:1 (12.) Johannes Klinger, 0:2 (18.) Johannes Klinger, 0:3 (57.) Thomas Weiß, 1:3 (78.) Peter Pötzl, 1:4 (88.) Niclas Groll.

Schiedsrichter: Roland Bauer (Pirk)

Zuschauerzahl: 20

Das Duell der beiden 2. Mannschaften war zu Beginn recht ausgeglichen. Nach 20 Minuten mussten die Kondrauer aber bereits einem 0:2-Rückstand hinterherlaufen, weil Klinger zwei Mal auf der linken Außenbahn an der Heimdefensive vorbeiziehen konnte. Das Tor zum 0:1 war sehenswert. Aus 10 Metern versenkte Klinger den Ball unhaltbar in den Winkel.

Nach der Halbzeit versuchten die Sportfreunde das Spiel zu drehen. Gute Torchancen durch Lanz und Sölch blieben jedoch ungenutzt. Thomas Weiß nutzt hingegen einen Abpraller und schiebt in der 57. Minute zum 0:3 ein. Mit dem Anschlusstreffer durch Pötzl schöpften die Kondrauer noch einmal Hoffnung. Gästetorwart Malzer hatte allerdings einen guten Tag. Den 1:4 Endstand besorgte Niclas Groll.

25.Spieltag | SF Kondrau II - ATSV Tirschenreuth II | 4:1 (1:0)

Tore: 1:0 (45.) Florian Schoof, 2:0 (72.) Florian Lanz, 3:0 (77.) Florian Lanz, 4:0 (86.) Julian Heinz, 4:1 (88.) Ibrahim Jashaami.

Schiedsrichter: Jürgen Becher

Zuschauerzahl: 50

Besondere Vorkommnisse: Yavuz (SFK) scheitert mit Handelfmeter an Wittke (45.)

Die Kondrauer Reserve kontrollierte von Beginn an die Partie. Jedoch waren Torchancen in der ersten Halbzeit Mangelware, weil die Gäste sehr tief stehend verteidigten und den Hausherren die zündende Idee fehlte. Kurz vor dem Pausenpfiff verschießt Okan Yavuz zunächst einen Handelfmeter. Florian Schoof setzt promt nach und drückt den Ball zur 1:0 Führung über die Linie.

In der zweiten Hälfte konnten die Zuschauer ein ähnliches Spiel sehen wie vor dem Seitenwechsel. Erst spät kann Florian Lanz mit einem Doppelpack auf 3:0 erhöhen. Julian Heinz macht kurz vor Schluss mit einem Distanzschuss zum 4:0 den Sack zu. Den Ehrentreffer für den ATSV machte Jashaami nach einem Kondrauer Abwehrfehler. Am Ende steht ein hochverdientes 4:1 für die Sportfreunde auf der Anzeigetafel.

23.Spieltag | SF Kondrau II - SG Fuchsmühl | 3:1 (2:0)

Tore: 1:0 (18.) Kevin Schoof, 2:0 (38.) Kevin Schoof, 2:1 (48.) David Janda, 3:1 (87.) Kevin Schoof.

Schiedsrichter: Theophil Skiba (Hof)

Zuschauerzahl: 30

Die Kondrauer Reserve hatte den Gegner von Beginn an im Griff und kombinierte sich gut zu Torchancen. In der 18. Minute konnte Kevin Schoof den 1:0-Führungstreffer erzielen. Lediglich ein Freistoß durch Janda brachte die Gäste in der ersten Halbzeit gefährlich vors gegnerische Gehäuse.
Das lange überfällige 2:0 konnte Kevin Schoof kurz vor der Halbzeit erzielen.

In der zweiten Hälfte kamen die Gäste überraschend gut aus den Startlöchern und Janda nutzte nach einem großartigen Querpass von Troesch die Chance zum Anschluss. Etwas verunsichert durch das Gästetor versuchten die Kondrauer das Spielgeschehen wieder an sich zu reißen, jedoch gehörte der Auswärtsmannschaft die Anfangsphase nach dem Seitenwechsel. Erholt vom Schock des Anschlusstreffers gelang es der Mannschaft von Manuel Enders wieder das Spiel zu kontrollieren und der hervorragende Kevin Schoof machte mit seinem dritten Treffer kurz vor Schluss alles klar.

21.Spieltag | SF Kondrau II - TSV Friedenfels | 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 (36.) Florian Schoof, 2:0 (58.) Manuel Enders, 3:0 (66.) Florian Lanz.

Schiedsrichter: Sami Sazak (Münchberg)

Zuschauerzahl: 50

Beide Mannschaften tasteten sich zu Beginn des Spiels auf dem Steinmühlner Kunstrasenplatz ab und versuchten mit dem ungewohnten Geläuf zurecht zu kommen. Kondrau hatte etwas mehr vom Spiel, konnte jedoch die Angriffe kaum zu gefährlichen Torchancen ummünzen. Kurz vor der Halbzeit flankte Jonas Sölch von der rechten Seite über den Gästetorwart hinweg. Am langen Pfosten muss der freistehende Florian Schoof nur noch einschieben.

Auch in der zweiten Halbzeit hatte die Kondrauer Reserve das Spiel weitestgehend im Griff und Spielertrainer Enders köpfte nach einem Freistoß von Yavuz zum 2:0 ein. Friedenfels versuchte nun etwas mehr, jedoch kamen die Hausherren dadurch zu Konterchancen. Eine davon nutzte Florian Lanz, der seine Chance durch einen sehenswerten Lupfer zum 3:0 verwandelte.

15.Spieltag | Nacholspiel: SF Kondrau II - SV Griesbach | 3:3 (1:3)

Tore: 1:0 (20.) Stefan Bauer, 1:1 (27.) Jakub Smoranc, 1:2 (30.) Matthias Schmelzer, 1:3 (45.+1) Marek Zeman, 2:3 (74.) Manuel Enders, 3:3 (76.) Julian Heinz.

Schiedsrichter: Holger Kuhbandner (Tröstau)

Zuschauerzahl: 30

Besondere Vorkommnisse: Gintenreiter (SFK) hält Foulelfmeter (63.)

Beide Mannschaften starteten ohne großes Abtasten auf dem Kunstrasenplatz in Steinmühle in eine gute Kreisklassenpartie. Erst hatte der Kondrauer Roßkopf nach fünf Minuten die Führung auf dem Fuß, kurz darauf ist es der Griesbacher Smoranc, der am Keeper der Sportfreunde scheitert. Nach 20 Minuten gingen dann die Hausherren durch einen Distanzschuss von Stefan Bauer in Führung. Der Ausgleich dann sieben Minuten nach dem Kondrauer Führungstreffer. Die Sportfreunde brachten eine vielversprechende Torchance nicht im Kasten unter. Der prompte Gegenangriff der Gäste wurde mit dem Ausgleich belohnt. Nach einer Unachtsamkeit in der SF-Hintermannschaft brachte Schmelzer die Auswärtsmannschaft mit 1:2 in Front. Kurz vor der Halbzeit nahm Zeman eine erneute Einladung der Sportfreunde dankend zum 1:3 an.

Die Kondrauer begannen in der zweiten Halbzeit wieder etwas besser, konnten aber ihre Vielzahl an Chancen nicht verwerten. Keeper Gintenreiter verhindert in der 63. Minute die Entscheidung, als er einen Strafstoß für Griesbach abwehren kann. Dadurch schöpften die Sportfreunde neuen Mut und konnten den Spielstand innerhalb von wenigen Minuten durch Enders und Heinz ausgleichen. In der Schlussphase wäre sogar noch der Siegtreffer für die Heimmannschaft drin gewesen.

19.Spieltag | SF Kondrau II - TSV Neualbenreuth | 1:2 (1:2)

Tore: 1:0 (9./HE) Yavuz Okan, 1:1 (15.) Jürgen Schmidkonz, 1:2 (19.) Thomas Meyer.

Schiedsrichter: Christian Szczepanski (Hof)

Zuschauerzahl: 40

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot: (85.) Riederer (TSV).

Beide Mannschaften gingen von Beginn an zur Sache, wobei die Gäste anfangs besser ins Spiel fanden. Beim ersten richtigen Angriff der Kondrauer unterlief einem Gästespieler nach der Flanke ein Handspiel im Strafraum. Den fälligen Elfmeter nutzte Kondrau zur 1:0-Führung. Neualbenreuth ließ sich dadurch nicht beeindrucken und drückte weiter aufs Tempo und in Richtung Kondrauer Tor. Der Ausgleich fiel nach einem Freistoß aus ca. 20 Meter. Die Gäste blieben stets bei Ecken und Standards gefährlich. Die Führung dann nur wenige Minuten später mehr oder weniger aus dem Gewühl im heimischen Strafraum. Bis zur Halbzeit hatte Neualbenreuth noch gute Chancen die Führung auszubauen.

In der zweiten Hälfte kam Kondrau dann besser ins Spiel und bot dem Spitzenreiter Paroli. Torchancen blieben jedoch auf beiden Seiten aus. Die Partie war nun ausgeglichen und Kondrau versuchte den Ausgleichstreffer zu erzielen. Im Abschluss jedoch waren die Kondrauer heute zu harmlos, so dass Neualbenreuth als Sieger vom Platz ging.

17.Spieltag | SF Kondrau II - ASV Waldsassen | 2:2 (2:0)

Tore: 1:0 (32.) Christian Lanz, 2:0 (36.) Dominik Schnurrer, 2:1 (49.) Robert Ligus, 2:2 (59.) Lucas Ernstberger.

Schiedsrichter: Stergios Mutakidis (Hof)

Zuschauerzahl: 100

In einem feurigen Waldsassener Derby hatten die Gäste den besseren Start erwischt. Jedoch wurden die Chancen anfangs fahrlässig vergeben. Die beste Möglichkeit hatte der ASV Waldsassen nach 25 Minuten als Ernstberger aus der Distanz schießt, der abgewehrte Ball landet bei Lacina, der aus 2 Metern an Hopfner scheitert. Nach einer halben Stunde trifft Christian Lanz nach einem schönen Spielzug mit Florian Lanz zur 1:0-Führung für die Hausherren. Die Kondrauer Reserve wurde mit zunehmender Spielzeit immer Aktiver und erarbeitete sich einige gute Offensivaktionen. Fünf Minuten nach der Führung kann Florian Lanz zwei Gegenspieler im Sechzehner stehen lassen und den Ball auf Schnurrer querlegen, der nur noch einschieben muss. Mit der zu diesem Zeitpunkt verdienten 2:0-Führung für Kondrau gingen beide Mannschaften in die Pause.

Die Gäste kamen wieder deutlich stärker aus der Kabine und verkürzten nach einem Eckball zum 1:2. Kondrau konnte in der zweiten Halbzeit nur noch selten für Entlastung sorgen. Nach einer Viertelstunde gelingt Ernstberger der Ausgleich, als er über die linke Seite in den Strafraum zieht und den Ball punktgenau ins lange Eck schießt. Anschließend scheiterte Bindl mit einem Kopfball an der Querlatte. Die Heimelf versuchte gegen Ende des Spiels noch einmal das Spiel in die Hand zu nehmen und konnten somit etwas für Ruhe in der Hintermannschaft sorgen. Am Schluss steht ein verdientes Unentschieden, mit dem die Kondrauer sehr gut leben können.

13.Spieltag | SF Kondrau II - SG I / FSV Tirschenreuth I - SG Großkonreuth I | 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 (19.) Stefan Taubeneder, 2:0 (78.)Jakob Zintl.

Schiedsrichter: Theophil Skiba (Hof)

Zuschauerzahl: 35

Anfangs tasteten sich beide Mannschaften etwas ab, bevor die Gäste nach einer Viertelstunde ein erstes Mal durch einen Freistoß aus 17 Metern gefährlich wurden. Kurz darauf konnten die Kondrauer die 1:0-Führung durch Taubeneder nach einer tollen Vorarbeit von Heinz erzielen. Während die SFK-Reserve deutlich mehr Spielanteile zu verzeichnen hatte, verteidigte die SG gut und konnte somit den Gegner in der ersten Halbzeit lange vom eigenen Kasten fernhalten. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs prüfte Lanz den Gästekeeper noch einmal mit einem tückischen Schuss aus 35 Metern.

Kurz nach der Halbzeit musste sich Heimtorwart Hopfner bei einer hochprozentigen Torchance von Schönstein langmachen. Von da an versuchten die Gäste mehr Offensivaktionen herauszuspielen, weil Kondrau nach dem Seitenwechsel etwas schwer ins Spiel kam. Als die Hausherren wieder die Ordnung fanden, wurde es für die SG wieder schwieriger. Für die Entscheidung 10 Minuten vor Schluss sorgte Jakob Zintl. Bei der letzten gefährlichen Aktion für die Gäste konnte Lukas Schnurrer auf der Linie retten. Am Ende bleibt es bei einem verdienten 2:0 Sieg für Kondrau.

11.Spieltag | SF Kondrau II - TSV Arzberg-Röthenbach | 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 (44.) Philipp Pleschke, 0:2 (60./FE) Georg Hoyer.

Schiedsrichter: Anton Bauer (Floß)

Zuschauerzahl: 65

Die Kondrauer Reserve musste gegen die Gäste aus Arzberg-Röthenbach eine verdiente 0:2 Heimniederlage hinnehmen. Die Auswärtsmannschaft hatte in der ersten Hälfte mehrere gute Tormöglichkeiten, die der starke Heimkeeper Härtl entschärfen konnte. Allerdings mussten die Sportfreunde kurz vor der Halbzeit den 0:1 Rückstand hinnehmen.

Nach der Pause ging der Spielverlauf in der gleichen Richtung weiter. Kondrau konnte sich viel zu wenige Offensivaktionen herausspielen, während Arzberg-Röthenbach immer wieder gefährlich vor dem Kondrauer Tor auftauchte. In der 60. Minute erhöhte Hoyer nach einem berechtigten Foulelfmeter zum 0:2-Endstand.

9.Spieltag | SF Kondrau II - TSV Konnersreuth II | 1:2 (1:1)

Tore: 0:1 (18.) Pascal Hofmann, 1:1 (30.) Kevin Schoof, 1:2 (64.) Christoph Franz.

Schiedsrichter: Harald Pohl (Selb)

Zuschauerzahl: 65

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot: (87.) Yavuz (SFK) - wiederholtes Foulspiel

Die Kondrauer Reserve versuchte von Beginn an das Spiel an sich zu ziehen. Mit mehr Ballbesitz in der Anfangsphase hatte man mehr von der Partie. Nach einer viertel Stunde konnten die Gäste nach einem Kondrauer Fehlpass mit 0:1 in Führung gehen. Kurz darauf rettet der SFK-Keeper nach einer guten Kopfballchance von Wenisch. Der Ausgleich für die Heimelf kam durch eine Einzelaktion von Kevin Schoof zustande.

In der zweiten Hälfte hatte Kondrau ein deutliches Chancenplus, welches zu fahrlässig verwertet wurde. Der erneute Dämpfer für die Heimelf kam nach einem Konnersreuther Konter, den Franz eiskalt verwandelt. In der Schlussphase müssen die Sportfreunde mindestens den Ausgleich machen. Zintl trifft bei einem Fernschuss die Latte, den Nachschuss bringt Wenisch freistehend nicht im Tor unter. Kurz darauf flankt Zintl gefährlich in den Sechzehner, wo gleich zwei Kondrauer vergeben.

7.Spieltag | SF Kondrau II - SG Marktredwitz | 0:0 (0:0)

Tore: Fehlanzeige

Schiedsrichter: Corredera (Hof)

Zuschauerzahl: 50

In einem sehr guten Kreisklassenspiel hatten die Gäste von Beginn an mehr vom Spiel. Kondrau konzentrierte sich auf eine kompakte Defensive und konnte immer wieder über schnelle Konter gefährlich werden. Die beste Chance im ersten Durchgang hatte der Marktredwitzer Igor Dauer, der nach einer Flanke den Ball aus kurzer Distanz an die Latte knallte. Kurz darauf scheiterte Dauer noch freistehend am Kondrauer Schlussmann.

In der zweiten Halbzeit lieferten sich beide Mannschaften weiter einen packenden Kampf. Marktredwitz machte mehr Druck, doch der Kondrauer Abwehrverbund machte eine gute Arbeit an diesem Tag. Die Heimelf versuchte weiter über Konter zum Erfolg zu kommen, konnte jedoch die wenigen guten Chancen nicht nutzen. Am Ende geht das torlose Unentschieden vollkommen Ordnung.

5.Spieltag | SF Kondrau - DJK Falkenberg | 5:2 (1:0)

Tore: 1:0 (14.) Manuel Enders, 2:0 (50.) Johannes Brunner, 2:1 (58./FE) Ludwig Feistl, 3:1 (72.) Kevin Schoof, 3:2 (74.) Ludwig Feistl, 4:2 (84.) Manuel Enders, 5:2 (91.) Christopher Ernstberger.

Schiedsrichter: Peter Kempf (Regnitzlosau)

Zuschauerzahl: 75

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot: (63.) Julian Heinz (SFK) - wegen wiederholtem Foulspiel
Gelb-Rot: (91.) Thomas Bitterer (DJK) - wegen Meckerns

Die Kondrauer Reserve spielte von Beginn an sehr kompakt und diszipliniert, wie es Manuel Enders eingefordert hat. Nach einer viertel Stunde kann der SF-Spielertrainer nach einem Eckball seine Mannschaft in Führung köpfen. Bis kurz vor der Halbzeit hatte die Heimelf den Gegner gut im Griff, ehe Torhüter Hopfner zwei Mal hintereinander den 1:0-Vorsprung festhalten musste.

Nach dem Seitenwechsel war die Kondrauer Reserve wieder aktiver und konnte durch Brunner auf 2:0 erhöhen. Durch einen Elfmeter brachte Feistl die Gäste wieder heran. Der bereits verwarnte Heinz musste kurz nach dem Anschluss wegen wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot den Platz verlassen. Kondrau musste nun in Unterzahl gegen eine immer stärker werdende Falkenberger Mannschaft dagegen halten und kam nur noch über Konter vor den gegnerischen 16er. In der 72. Minute stellte die Heimelf den 2-Tore-Vorsprung durch Schoof wieder her. Kurz darauf nutzte Feistl seine Chance zum Anschluss. In der letzten Viertelstunde spielten fast nur noch die Gäste, doch die Kondrauer Abwehr und ihr Torwart schienen am Ende unüberwindbar. So konnten die Enders-Schützlinge noch zwei Konter zum 5:2 Endergebnis nutzen.

3.Spieltag | SF Kondrau II - SV Pechbrunn | 5:2 (1:2)

Tore: 1:0 (30.) Florian Schoof, 1:1 (34.) Sven Meier, 1:2 (37.) Jacek Pietrzyk, 2:2 (49.) Jakob Zintl, 3:2 (61.) Dominik Schnurrer, 4:2 (73.) Lukas Gerg, 5:2 (78.) Lukas Gerg.

Schiedsrichter: Thomas Endreß (Stammbach)

Zuschauerzahl: 50

In der ersten halben Stunde fehlten dem Spiel die Höhepunkte. Kondrau mit mehr Ballaktionen, während Pechbrunn versuchte hinten nichts zuzulassen. Dann die erste gute Aktion. Gerg bedient den eingewechselten Florian Schoof, der von außen in den 16er zieht und zum 1:0 einschieben kann. Aus dem heiteren Himmel taucht kurz darauf der Pechbrunner Meier nach einem langen Ball vor SF-Keeper Hopfner auf, dem keine Abwehrchance bleibt. In wenigen Minuten dreht der Gast die Partie. Pietrzyk kann aus 15 Metern unbedrängt zum 1:2 abschließen. Ein Pfostenschuss vom Kondrauer Enders war die letzte Aktion vor der Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel konnten die Hausherren das Spiel wieder ausgleichen. Nach einem Abwehrfehler der Gäste kann Schnurrer alleine vor dem Tor zur Führung treffen. Für die Entscheidung sorgte Lukas Gerg durch einen Doppelpack mit dem er seine starke Leistung krönte. Am Ende bleibt ein völlig verdienter Heimsieg, der auch in der Höhe in Ordnung geht.

1.Spieltag | SF Kondrau II - SV Leutendorf | 3:3 (1:2)

Tore: 0:1 (4.) Marian Vaclavik, 0:2 (23.) Abdelkareem Issa, 1:2 (42.) Dominik Schnurrer, 1:3 (70.) Marian Vaclavik, 2:3 (77.) Dominik Schnurrer, 3:3 (81.) Manuel Enders.

Schiedsrichter: Sami Sazak (Förbau)

Zuschauerzahl: 90

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot: (75.) Abdelkareem Issa (SV Leutendorf) wegen wiederholtem Meckerns

Die Kondrauer Reserve musste gleich früh einem Rückstand hinterherlaufen. Das 0:1 durch SV-Spielertrainer Vaclavik, war das Resultat einer guten Kombination durch die SF-Hintermannschaft. Die Kondrauer kamen dann etwas besser ins Spiel und erarbeiteten sich ein Chancenübergewicht, mussten aber dennoch nach 20 Minuten das 0:2 hinnehmen. Der wichtige Anschlusstreffer für Kondrau dann kurz vor der Pause nach einem tollen Pass von Wilholm auf Schnurrer, der den Keeper elegant überlupft.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein umkämpftes Spiel auf Augenhöhe. Nach einem Abspielfehler konnte Vaclavik auf 1:3 erhöhen. Der Wendepunkt im Spiel sollte die 75. Minute werden. Der Leutendorfer Issa muss nach wiederholtem Meckerns vom Platz und aufstrebende Kondrauer konnte im Anschluss dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. Nach einer glänzenden Kombination über Enders und Schoof musste Schnurrer nur noch einschieben und gab dadurch seiner Mannschaft noch mal Hoffnung. Einen abgefälschten Freistoß aus vielversprechender Position konnte der SF-Keeper gut parieren. Getragen von der emotionalen Schlussphase erarbeiteten sich die Hausherren gute Chancen. Kurz vor Spielende köpfte SF-Spielertrainer Enders den hereinkommenden Eckball zum verdienten Ausgleich. Gemessen an den Chancen wäre für Kondrau mehr drin gewesen.