09.Spieltag | SF Kondrau - SV Mitterteich II | 2:1 (2:1)

Tore: 0:1 (30.) Tobias Seitz, 1:1 (32.) Martin Roßkopf, 2:1 (33.) Martin Roßkopf.

Schiedsrichter: Gerhard Rödel

Zuschauerzahl: 180

Besondere Vorkommnisse: Ott (SFK) scheitert mit Foulelfmeter an Gästekeeper Schultes (60.).

In einem sehr guten Kreisligaspiel zwischen Kondrau und dem SV Mitterteich II erwischten die Hausherren den besseren Start. Stürmer Roßkopf scheiterte in der 12. Minute mit einem Lupfer am herauseilenden SVM-Keeper Schultes. Ein paar Minuten später hieß das Duell wieder Schultes gegen Roßkopf, der schön von Jakub Ryba freigespielt wird. Der Mitterteicher Torhüter hielt auch in dieser Szene stark. Die nahezu erste Torchance brachte Gästestürmer Seitz im Tor unter. Eine Flanke nach einem Freistoß brauchte der freistehende Mitterteicher nur noch ins Netz köpfen. Doch die Kondrauer zeigten sich unbeeindruckt von der Gästeführung. Nur wenige Minuten später erkämpfte Ryba an der Grundlinie den Ball, legt quer auf Roßkopf, welcher sich diesmal die Chance zum Ausgleich nicht nehmen ließ. Direkt nach dem Anstoß reagierte die Heimelf pfeilschnell. Göybulak steckte auf Roßkopf durch, der wiederrum umspielte Gästekeeper Schultes und schob zur 2:1-Führung ein. Die Auswärtsmannschaft musste sich nach diesem schnellen Doppelpack erst einmal sammeln. Die Sportfreunde hatten vor der Halbzeit noch eine gute Torchance durch Roßkopf, der mit seinem Kopfball jedoch erneut an Schultes scheiterte.

Nach einer längeren Halbzeitpause kamen beide Mannschaften wieder zurück aufs Feld. Beide Teams zeigten weiterhin eine starke Leistung und eine unterhaltsame Partie. Mitterteich wurde im zweiten Durchgang etwas stärker. In der 60. Minute bot sich aber für die Heimelf die Chance die Führung auszubauen. Denn Ryba wurde im Sechzehner gefoult. Den fälligen Strafstoß von Ott hielt der starke SVM-Torwart Schultes und verhinderte somit die Vorentscheidung. In der Schlussphase stieg die Spannung, da Mitterteich nun am Drücker war. Eine leidenschaftlich verteidigende Kondrauer Mannschaft hielt jedoch dem gegnerischen Ansturm stand und konnte die 2:1-Führung über die Zeit bringen. Aufgrund der Torchancen ging der Sieg für die Heimmannschaft letztendlich auch in Ordnung.

08.Spieltag | SF Kondrau - ASV Wunsiedel | 4:0 (1:0)

Tore: 1:0 (25.) Johannes Brunner, 2:0 (47.) Johannes Brunner, 3:0 (65./FE) Andreas Ott, 4:0 (75.) Tobias Weig.

Schiedsrichter: Joshua Viehrig (Naila)

Zuschauerzahl: 60

Bei schmuddeligem Herbstwetter dürckten die Kondrauer schon in der Anfangsphase dem Spiel ihren Stempel auf. In den ersten 10 Minuten konnten die Hausherren gleich zwei gute Tormöglichkeiten verbuchen. Jedoch hatten die Gäste ebenfalls eine Großchance nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der Sportfreunde. Durch eine starke Einzelaktion von Johannes Brunner fiel das 1:0. Erst spielte er sich im Alleingang durch die Wunsiedler Abwehr, der anschließende Schuss unter die Querlatte ließ die Zuschauer am Lodermühlweg staunen. Kurz nach der Führung hatte Roßkopf die Riesenchance zum 2:0. Sein Lupfer glitt jedoch über die Latte. Diese ärgerte auch Spielertrainer Ryba in der 44. Minute als seine Flanke ebenfalls an der Torlatte landete. Gut bedient mit dem 1:0 gingen die Gäste in die Kabine.

Nach der Halbzeit erhöhte Brunner zum 2:0, als er den Ball nach einer tollen Vorarbeit von Schnurrer in den Winkel drosch. Das 3:0 besorgte Kapitän Andreas Ott durch einen Foulelfmeter. Auch nach dem Seitenwechsel war die Heimelf die spielbestimmende Mannschaft. Wunsiedel fand nur mehr selten den Weg in den gegnerischen Sechzehner. Den Schlusspunkt setzte Tobias Weig nach einem Freistoß von Brunner. Am Ende hätten die Kondrauer noch das ein oder andere Tor nachlegen können. Erwähnenswert war auch die tolle Leistung des Schiedsrichtergespanns.

06.Spieltag | SF Kondrau - FC Marktleuthen | 0:0 (0:0)

Tore: Fehlanzeige

Schiedsrichter: Klaus Seidl (Störnstein)

Zuschauerzahl: 110

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot: (91.): Ryba Jakub (SFK) wegen Foulspiels

Im Vorfeld wurde ein ungleiches Duell von den Zuschauern erwartet. Kondrau war die aktivere Mannschaft, fand an diesem Tag jedoch kaum Mittel gegen den kompakt stehenden Gegner die Feldüberlegenheit in gefährliche Torraumszenen umzumünzen. So blieb es im ersten Durchgang beim 0:0 bei wenigen klaren Torchancen.

Kurz nach der Halbzeit wurde es im Kondrauer Strafraum gefährlich als Ottner aus 5 Metern freistehend zum Abschluss kam. In der 60. Minute hat Brunner auf der Gegenseite die große Chance sein Team in Führung zu schießen. Sein Kopfball allerdings wird auf der Linie geklärt. In der Schlussphase war die Heimelf kurz unsortiert und Hoyer kam noch einmal alleine vor dem Tor zum Abschluss. Der Marktleuthener Stürmer schob den Ball jedoch knapp am Tor vorbei. So hieß es am Ende 0:0 Unentschieden. Ein gerechtes Ergebnis.

.Spieltag | Kreispokal - Achtelfinale: SF Kondrau - VfB Arzberg | 6:1 (4:1)

Tore: 1:0 (8.) Stefan Bauer, 2:0 (17.) Stefan Bauer, 3:0 (30.) Stefan Bauer, 3:1 (32.) Patrik Sinkule, 4:1 (45.) Kevin Schoof, 5:1 (57.) Patrick Spandel, 6:1 (85.) Stefan Bauer.

Schiedsrichter: Robert Stich (SG Fuchsmühl)

Zuschauerzahl: 80

Besondere Vorkommnisse: Narius (VfB) hält Foulelfmeter von Ott (53.)

Im Pokalduell zwischen dem SF Kondrau und dem VFB Arzberg herrschten von Anfang an klare Verhältnisse. Nach einer halben Stunde bereits konnte der Kondrauer Stefan Bauer einen lupenreinen Hattrick bejubeln. Ein starker Ball von Christian Ott über dem Flügel auf Weig, der im Strafraum den freistehenden Bauer bediente, ebnete den Weg zum 1:0 für die Hausherren. Kurz darauf erkämpft Schoof den Ball in vielversprechender Position. Dessen Vorlage nutzte Bauer zum 2:0. Das 3:0 war wieder das Ergebnis eines tollen Zusammenspiels der beiden Kondrauer Offensivkräfte. Sinkule konnte die Gäste mit einem Lupfer über den herauseilenden SFK-Keeper Härtl auf 3:1 heranbringen. Die Freude hielt jedoch nicht lange, weil Schoof kurz vor der Halbzeit nach einem Fehler der Arzberger Abwehr den alten Abstand herstellte.

Nach der Halbzeit verlor das Spiel etwas an Höhepunkten. Arzberg vergab einige Torchancen und auch die Heimelf konnte einen Foulelfmeter nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Spandel konnte in der 57. Minute nach einem Traumpass von Schoof auf 5:1 erhöhen. Der Schlusstreffer gehörte dann dem Spieler des Tages. Bauer traf aus 30 Metern sehenswert zum 6:1 Endstand.
Die Sportfreunde ziehen damit verdient in die nächste Runde des Kreispokals ein. Besonders hervorzuheben waren die Leistungen von Ott und Schoof an diesem Tag.

04.Spieltag | SF Kondrau - SpVgg Wiesau | 5:0 (2:0)

Tore: 1:0 (25.) Jakub Ryba, 2:0 (27.) Johannes Brunner, 3:0 (61./FE) Andreas Ott, 4:0 (72.) Stefan Bauer, 5:0 (88.) Stefan Bauer.

Schiedsrichter: Harald Lippert (Köditz)

Zuschauerzahl: 90

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot: (68.): Konrad (SpVgg) wegen Foulspiel.
Gelb-Rot: (88.): Ernstberger (SFK) wegen Foulspiel.

Im ersten Heimspiel für die Sportfreunde in dieser Saison, wollte die Ryba-Elf gleich von Beginn zeigen, dass sie als Sieger vom Platz gehen will. Die Führung erzielte Spielertrainer Ryba per Distanzschuss aus 25 Metern in den Winkel. Kurz darauf erhöhte Brunner zum 2:0, als er aus guter Position im Strafraum den Ball ins kurze Eck schiebt. Die Gäste aus Wiesau hatten keine nennenswerte Torchance und waren nur über Saller gefährlich, der allerdings von der heimischen Abwehr gut in Schach gehalten wurde.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer das gleiche Bild. Als Roßkopf allein vor dem Wiesauer Keeper stand, konnte der sich nur noch mit einem Foulspiel helfen. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Andreas Ott souverän. Nachdem das Spiel damit entschieden war, erhöhte der eingewechselte Stefan Bauer mit einem Doppelpack auf 5:0. Am Ende war es ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg für die Sportfreunde Kondrau.