News

Kategorien:

 

Jahreshauptversammlung 2020 - Bericht der Sparte Junionrenfußball

Autor: Manuel Enders am 16.02.2020

Liebe Sportfreunde,     

das abgelaufene Jahr 2019 war für die Jugendabteilung der Sportfreunde Kondrau wieder sehr ereignisreich, so gab es sowohl auf als auch neben dem Platz viel zu bestaunen. Mit unseren rund 110 Spielerinnen und Spieler stellen wir aktuell von der G- bis zur A-Jugend in jeder Altersklasse eine Mannschaft, wobei lediglich bei der A-Jugend eine Spielgemeinschaft mit den Nachbarvereinen ASV Waldsassen und SV Steinmühle besteht.

Unsere A-Jugend in der genannten Spielgemeinschaft mit den Nachbarvereinen konnte sich in der Rückrunde der letzten Serie noch etwas steigern und man konnte die Serie mit dem 8. Platz von 11 Mannschaften abschließen. In der Hinrunde der laufenden Serie lief es etwas besser und man belegt derzeit in der Kreisgruppe mit 16 Punkten aus 10 Spielen den 6. Platz. Mein Dank gilt hier den an der Spielgemeinschaft beteiligten Vereinen, die stets bedacht sind, diese erfolgreich zu gestalten. Unsere B-Jugend tritt ebenfalls in der Kreisgruppe an und belegt hier aktuell mit 7 Punkten aus 7 Spielen den 7. Platz von 9 Mannschaften. Gerade in den Altersklassen der U19 und U17 wird es zunehmend schwieriger die Jugendlichen dauerhaft an den Fußball bzw. den Verein zu binden. Zahlreiche andere Beschäftigungsmöglichkeiten neben Schule, Studium oder Beruf lassen einen steten Trainings- und Spielbetrieb leider nur noch schwer zu.    

Unsere U 15 bzw. C-Jugend belegt in der Kreisgruppe den 5. Platz bei insgesamt 8 Mannschaften. Nachdem sich die Mannschaft in der Vorrunde gut entwickelt hat, kann man in der Rückrunde vielleicht noch den ein oder anderen Platz gut machen. Sportlich gesehen kann die D-Jugend auch aufgrund eines kleinen Kaders aktuell nicht ganz an die guten Ergebnisse des letzten Jahres anknüpfen und belegt in der Kreisgruppe den 6. Platz von bei 10 Mannschaften. Die E-Jugend, welche fast ausschließlich mit Spielern des jüngeren Jahrgangs sowie verstärkt mit Spielern der F-Jugend an den Start geht, konnte leider in den 7 Vorrundenspielen in einer starken Gruppe keinen Sieg einfahren. Hier hofft man natürlich in der Rückrunde auf Besserung, wenn die Mannschaften dann nach Leistung eingeteilt werden.

Wenn auch nicht an Punkten und Tabellenplätzen ersichtlich sind unsere F- und G-Juniorinnen und Junioren ebenfalls erfolgreich am Ball. So wird hier Woche für Woche über 30 Kindern der Spaß am Fußball und an gemeinsamen Aktivitäten vermittelt. Ganz besonders freut es mich, dass es uns der große Zulauf in diesen Altersgruppen sowie das Engagement der Trainer und Betreuer ermöglicht, wie auch im letzten Jahr nach der Winterpause mit einer zweiten F-Jugend-Mannschaft an den Start gehen zu können. 

Möglich ist die Organisation des Trainings- und des Spielbetriebs natürlich nur durch den Einsatz und der Kompetenz unserer Trainer und Betreuer, welche sich intensiv um unsere Spielerinnen und Spieler kümmern. Insgesamt sind dies aktuell 14 Trainer und Betreuer, welche unsere Kinder und Jugendliche nicht nur auf dem Platz, sondern auch bei zahlreichen gesellschaftlichen Ereignissen und Veranstaltungen neben dem Platz betreuen. Überschlägig berechnet werden hier pro Jahr ca. 3.000 Stunden für die Jugendarbeit ehrenamtlich ohne jegliche Bezahlung geleistet.    

Im Frühjahr konnten wir im Sportheim wieder erfolgreich unseren traditionellen Preisschafkopf mit attraktiven Preisen zu Gunsten der Jugendarbeit durchführen. Nachdem im vergangenen Jahr Terminüberschneidungen dafür sorgten, dass die Zahl der Kartenspieler rückläufig war, hoffen wir hier heuer wieder auf etwas mehr Teilnehmer. Weiterhin war im Mai und Juni das DFB-Mobil zu Gast in Kondrau. Die lizenzierten Trainer des BFV gaben dabei ihr Wissen in gewohnt kompetenter Weise an unsere Trainer der Klein- und Großfeldmannschaften weiter. Wie auch die Jahre zuvor durften wir die Hans-Dorfner-Fußballschule in Kondrau begrüßen, welche gegenüber 2018 bezüglich der Teilnehmerzahl nochmals angestiegen ist und mittlerweile mit über 80 Spielerinnen und Spielern bayernweit mit die meisten Teilnehmer zu verzeichnen hat. Organsiert wurde die Fußballschule einschließlich der Verpflegung wieder von Franz Heinrich und seinen Helfern. An dieser Stelle herzlichen Dank dafür. Aufgrund des großen Zuspruchs wird es natürlich auch 2020 eine Fußballschule in Kondrau geben, die dann bereits zum zehnten Mal bei uns stattfindet.  

In den Sommerferien beteiligten wir uns nach einigen Jahren wieder am Ferienprogramm der Stadt Waldsassen. Das DFB-Fußballabzeichen sowie eine ca. 4 Meter hohe aufblasbare Dartscheibe, auf die mit Fußbällen geschossen wurde, sorgten hier bei den knapp 20 Teilnehmern für viel Spaß und Abwechslung. Zum Abschluss dieses Events gab es für alle Kinder noch eine Brotzeit sowie kleine Geschenke. Anfang September veranstalteten wir dann unser alljährliches Norbert-Schnurrer-Gedächtnis Turnier für die E-Jugend. Der neue Termin zu Beginn der Saison wirkte sich dabei sowohl positiv auf die teilnehmenden Mannschaften als auch auf die Zuschauerzahl aus. So konnte man trotz einer kurzfristigen Absage mit sieben Mannschaften starten und musste wiederholt für Essensnachschub sorgen, um die zahlreichen Zuschauer verpflegen zu können. Auch heuer werden wir daher zu Beginn der Saison am 05.09.2020 unser Turnier ausrichten. Am 06.11.2019 organisierten wir dann für unsere U13 und U15 eine Infoveranstaltung zum Thema „Mediennutzung“. Der vom T1-Jugendmedienzentrum durchgeführte Workshop wurde sehr praxisnah gestaltet und kam daher bei den Jugendlichen sehr gut an.

Des Weiteren standen Turniere, Saisonabschlussfeiern und gesellschaftliche Aktivitäten auf dem Plan und stärkten die Kameradschaft innerhalb des Vereins. Im Dezember bildeten dann die traditionellen Weihnachtsfeiern der einzelnen Mannschaften den Abschluss des Jahres.

Wie wichtig eine funktionierende Jugendarbeit für den Verein, auch abgesehen vom sportlichen Erfolg ist, bedarf sicher keiner ausführlichen Erläuterung. Um diese weiter sowohl qualitativ als auch quantitativ zu verbessern, absolvieren aktuell vier Trainer ihre Trainer C- bzw. B-Lizenz. Auch sollen die Einführung eines Jugendfonds sowie Werbeaktionen zukünftig für eine bessere finanzielle und personelle Ausstattung der Jugendabteilung sorgen. Hier bitte ich bereits jetzt um eine möglichst rege Beteiligung. Zum Ende meines Berichts möchte ich mich nochmals bei allen Trainern und Betreuern ganz herzlich für die Arbeit, das Engagement und die investierte Zeit bedanken. Weiterhin bedanke ich mich auch bei allen anderen Helfern und Mitstreitern, welche die Jugendabteilung und die einzelnen Mannschaften im vergangenen Jahr unterstützt haben. Ohne dieses gelebte Ehrenamt wäre eine derartige Jugendarbeit nicht möglich.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.


Archiv: