News

Kategorien:

 

Jahreshauptversammlung 2020 - Bericht der Sparte Fußball

Autor: Philipp Hopfner am 16.02.2020

Liebe Mitglieder und Sportfreunde, nachfolgend mein Bericht über das vergangene Fußballjahr 2019:

Den Spielbetrieb im Herbst 2018 konnten wir aufgrund des guten Wetters wie im Spielplan vorgesehen zu Ende bringen, wodurch unsere Herrenmannschaften Mitte Februar 2019 in die siebenwöchige Wintervorbereitung starten konnten. Die Trainingseinheiten auf dem Kunstrasenplatz in Steinmühle waren sehr gut besucht und wurden mit großem Ehrgeiz absolviert. Mit dem Spinning im Gym 2000 in Mitterteich, einem Besuch im Sibyllenbad und den Jumping-Einheiten bei Katrin Stark in der Städtischen Turnhalle wurde für eine abwechslungsreiche Vorbereitungszeit gesorgt. Nachdem auch die Testspiele mit zufriedenstellenden Ergebnissen abgeschlossen wurden, war die Vorfreude auf die Rückrunde der Saison 2018/19 der Kreisliga Süd bei den Sportfreunden groß.

Im Winter konnte man zudem zwei neue Spieler zum SFK lotsen. Patryk Buch wechselte vom ATSV Tirschenreuth an den Lodermühlweg und mit Uwe Fischbach kam ein alter Bekannter zurück in die Heimat. Mit 5 Punkten aus den ersten 3 Spielen starteten unsere Jungs ungeschlagen in die restlichen Spiele. Der lang ersehnte 2:1-Derbysieg auf heimischem Gelände gegen den TSV Konnersreuth blieb dabei in guter Erinnerung. Der restliche Saisonverlauf war ein auf und ab, da wir aufgrund des drohenden Abstiegs der zweiten Mannschaft einige Stammspieler der 'Ersten' abstellen mussten. Dagegen konnten viele der jüngeren Spieler Kreisligaluft schnuppern und dort Verantwortung übernehmen. Mit 3 Siegen, 2 Unentschieden und 5 Niederlagen im Jahr 2019 schloss die Elf von Jakub Ryba die Rückrunde einer insgesamt guten Saison ab. Am Ende belegte man den 5. Tabellenplatz mit 42 Punkten bei 49:42 geschossenen Toren.

Die zweite Mannschaft bereitete sich in der Wintervorbereitung gut vor und auch die Testspiele wurden mit guten Ergebnissen absolviert, wodurch die Truppe von Stefan Landefeld guten Mutes in die verbleibenden Aufgaben der Kreisklasse Stiftland blickte. Nach einer sehr guten ersten Halbzeit beim Rückrundenstart gegen den Tabellenführer ATSV Tirschenreuth konnte man als Außenseiter sogar in Führung gehen. Doch als sich Torwart Jeremy Wedlich schwer am Knie verletzte und zudem noch zwei Verteidiger verletzt vom Spielfeld mussten, ging das Spiel verloren. Es folgten 6 Niederlagen am Stück, wodurch die Mannschaft unter großem Druck stand, weil Konkurrent SV Pechbrunn immer wieder punktete und so den Abstand in der Tabelle verkürzen konnte. Nach zwei wichtigen Siegen gegen TSV Bärnau und den SV Schönhaid hatte es unsere Mannschaft am letzten Spiel noch selbst in der Hand den drohenden Abstieg zu vermeiden. Doch ausgerechnet beim hochmotivierten Stadtrivalen ASV Waldsassen wurde am letzten Spieltag durch eine 1:4 Niederlage der schwere Gang in die A-Klasse besiegelt.

Jakub Ryba und das neue Trainerteam der zweiten Mannschaft, bestehend aus Dietmar Illmann und Theo Pötzl, leiteten im Sommer 2019 die Vorbereitungsphase auf die neue Saison. Geprägt von vielen Verletzungen lief diese jedoch alles andere als optimal wodurch die Vorfreude auf die neue Spielzeit etwas getrübt wurde.

Neu zum Spielerkader für die Saison 2019/2020 kamen hinzu: Leon König (SpVgg SV Weiden), Tobias Schmidt (FC Moosburg), Jakob Zintl (SV Mitterteich), Daniel Hösl (SV Mitterteich), Nico Enders (BC Erlbach), Lukas Altnöder, Jakob Rustler, Christopher Lenz (alle eigene Jugend). Safak Göybulak (TSV Neualbenreuth), Stefan Bauer (TSV Konnersreuth) und Ondrej Husnik (ASV Waldsassen) verließen hingegen den Verein.

In der neuen Saison war für die zweite Mannschaft der Wiederaufstieg in die Kreisklasse und für die erste Mannschaft ein Platz in der oberen Tabellenhälfte geplant.

Nach einer durchwachsenen Vorbereitung musste man nach teils heftigen Niederlagen bis zum vierten Spieltag auf den ersten Sieg (1:4 in Wiesau) warten. Doch die Freude währte nicht lange. Nach weiteren vier sieglosen Partien konnte sich unsere Elf in zwei verrückten Spielen (3:7 in Schwarzenbach und 4:3 gegen Selb 13) etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Aus den restlichen 6 Begegnungen bis zur Winterpause wurden 7 Punkte eingefahren. In der Tabelle stehen wir somit nach 16 Spielen mit 17 Punkten und 37:47 geschossenen Toren auf Platz 14.

Von einer zufriedenstellenden Hinrunde kann man in diesem Jahr nicht sprechen, jedoch sollte sich das Krankenlager in unseren Herrenmannschaften zur Rückrunde gelichtet haben, was Hoffnung auf eine deutliche Steigerung im ersten Halbjahr 2020 macht.

Mit einem neuen Trainerteam gingen wir in die neue Spielzeit der A-Klasse Stiftland 2019/20. Theo Pötzl und Dietmar Illmann, die die SFK-Reserve nach dem Abstieg übernommen hatten, setzten sich das Ziel, aus der jungen Mannschaft wieder eine kreisklassenfähige Mannschaft zu formen. Bis auf zwei Spiele (3:5 gegen ASV Wunsiedel II und 0:5 gegen SG Griesbach II) behielt die Mannschaft eine weiße Weste.

Mit 36 Punkten aus 15 Spielen, bei 62:19 Toren steht man auf dem 1. Tabellenplatz. Der Vorsprung auf den Tabellenzweiten SG Mitterteich/Steinmühle III beträgt derzeit 4 Punkte und der ASV Wunsiedel II liegt 8 Punkte hinter uns mit jedoch 2 Spielen weniger. Es erwartet uns also noch eine anstrengende Rückrunde in der A-Klasse.

Die erfolgreichsten Torschützen im vergangenen Jahr waren in der Saison 17/18; bei der ersten Mannschaft Johannes Brunner mit 15 Toren und bei der zweiten Mannschaft Kevin Schoof mit 10 Toren. In der laufenden Saison 18/19 liegt derzeit ebenfalls Johannes Brunner mit 10 Toren vorne. Bei der zweiten Mannschaft hat Kevin Schoof 6 Tore erzielt, gefolgt von Florian Schoof mit 5 geschossenen Toren.

Die meisten Spieleinsätze für die Sportfreunde hatte im vergangenen Jahr Christian Ott mit 35 Einsätzen. Danach folgen Johannes Brunner und Christopher Ernstberger mit 32 Begegnungen.

Abschließend möchte ich mich noch persönlich und im Namen der Vereinsführung bei einigen Personen bedanken.

Zu allererst möchte ich hier meinen Kollegen Andy Heinrich nennen, dem ich für seine Mitarbeit und tatkräftige Unterstützung danken will. Auch als Betreuer steht er den Mannschaften bei fast jedem Spiel zur Verfügung.

Ich möchte alle Betreuer der beiden Herrenmannschaften würdigen, die jeden Spieltag den Verwaltungsaufwand vor und nach den Spielen erledigen und sich während der 90 Minuten um das Wohl der Spieler sorgen. Vielen herzlichen Dank an Sebastian Koch, Christopher Lenz, Bernd Schmaus, Andreas Wilholm und Mathias Schnurrer für die tolle Arbeit und den reibungslosen Ablauf im letzten Jahr.

Ein herzliches Vergelt´s Gott auch an all diejenigen, die dafür Sorge tragen, dass Woche für Woche ein geregelter Spielbetrieb bei unseren Heimspielen möglich ist, wie zum Beispiel bei den Platzkassieren, bei den Verkäufern und Grillern oder auch bei den Damen, die jede Woche die Trikots waschen. Auch bei unseren treuen Zuschauern, die bei Wind und Wetter am Spielfeldrand stehen, möchte ich mich an dieser Stelle für die große Unterstützung bedanken.

Auch bedanke ich mich für die gute und kollegiale Zusammenarbeit mit der Vorstandschaft.

Besonders Jogi Bauer, Karl-Fred Rosner und Manfred Kieslinger haben mich sehr bei meiner Arbeit unterstützt.

Ebenfalls gut funktioniert die Zusammenarbeit auf BFV-Ebene und die Repräsentation der Sportfreunde in den betreffenden Gremien, für die die beiden Herren Dietmar Illmann und Gerhard Laab sorgen.

Ich danke allen Spielern der beiden Mannschaften, die für die Sportfreunde im vergangenen Spieljahr aufgelaufen sind und beim Verein ihre Freizeit verbringen.

Am Ende möchte ich den Trainern unserer beiden Herrenmannschaften ein großes Kompliment aussprechen. Jakub Ryba, der unsere Mannschaft bereits im dritten Jahr betreut, macht eine außerordentlich gute Arbeit. Mit großem Fleiß und voller Hingabe leitet er die Trainingseinheiten und ist auch rund um den Spielbetrieb sehr bemüht für den Verein. Er wird auch in der kommenden Saison sein Engagement für die Sportfreunde fortführen. Ein großer Dank gilt ebenso Dietmar Illmann und Theo Pötzl, die unsere zweite Mannschaft seit dem Sommer 2019 betreuen. Beide machen Ihre Arbeit mit großer Freude und Leidenschaft, welche sie auch den Spielern gut vermitteln. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit euch.

Für die Zukunft wünsche und hoffe Ich, dass unsere Fußballer auch weiterhin mit großem Fleiß und Engagement ihrem Hobby für unseren Verein nachgehen und dadurch unsere Sportfreunde erfolgreich im Kreis vertreten.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.


Archiv: