News

Kategorien:

 

Jahreshauptversammlung 2018 - Bericht des Vorsitzenden

Autor: Wolfgang Hetz am 30.01.2018

Liebe Gäste, liebe Ehrenvorsitzende Okko und Matthias, liebe Ehrenmitglieder, meine Sportfreunde.

Meinen Rückblick auf das Jahr 2017 als Vorsitzender möchte ich wie schon im letzten Jahr in chronologischer Folge ausführen.

Der Beginn des Jahres ist zum Einen geprägt von Einladungen von der Stadt Waldsassen zum Neujahrsempfang und der örtlichen Geldinstitute, die uns wie schon lange Jahre immer wieder auch zu diesem Jahreswechsel finanziell unterstützen. An dieser Stelle schon gleich mein erster Dank an die Sparkasse Nordoberpfalz und die Raiffeisenbank im Stiftland für die Spenden.

Zum Anderen ist der Januar ein sehr arbeitsintensiver Monat. Vorbereitungen für die Jahreshauptversammlung, Vereinsfasching in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr und vor allem auch der Rosenmontag lassen keine Langeweile aufkommen.

Das Konzept mit dem Retro-Rose-Monday ging auch letztes Jahr auf, sodass die Veranstaltung auch in diesem Jahr, mit neuem Motto, durchgeführt wird. Judith Müller und Anja Heinrich mit dem gesamten Team schufen eine Atmosphäre, die Hoffnung auch für den kommenden Rosenmontag macht. Mein Dank gilt allen Beteiligten.

Einen Ausflug für die Skifahrer gab es natürlich auch im Jahr 2017. Nachdem das Interesse dafür ungebrochen hoch ist, wird dieser Tagesauflug auch dieses Jahr stattfinden.

Im März steht dann wie schon seit einigen Jahren der Preisschafkopf der Jugendabteilung an. Zum ersten Mal fand die Veranstaltung im Vereinsheim statt. Die Veranstaltung trägt immens dazu bei, dass die Jugendarbeit finanziell unterstützt wird.

Ende Mai fand in Federführung des Fördervereins der Sonnentanz statt. Den vielen Helfern ein Herzliches Dankeschön. In diesem Zusammenhang möchte ich den beiden Vorständen, Jörg Müller und Barbara Schnurrer sowie der gesamten Führungsmannschaft des Fördervereins Danke sagen. Zum Einen für die finanzielle Unterstützung und zum Anderen für die stets harmonische Zusammenarbeit.

Am Tag darauf wurde unser Festplatz wieder gereinigt und vorbereitet für den am Nachmittag stattfindenden Inklusionstag mit Gartenfest. Trotz der heißen Temperaturen fanden sich viele Gäste ein, um zum einen den Geschicklichkeitsparcours zu meistern, andererseits bei Kaffe und Kuchen den Nachmittag zu verbringen.

Im Rahmen des offiziellen Saisonabschlusses fand am Pfingstsonntag die Vereinsmeisterschaft im Stockschießen auf der Asphaltbahn statt. Bei wechselhaftem Wetter spielten hier 11 Mannschaften um den Titel. Natürlich wurde im Anschluss daran beim Saisonabschlussfest auf die Siegermannschaften angestoßen.

Kurz darauf stellten wir einmal mehr unsere Arbeitskräfte zur Verfügung. Beim Tag der offenen Tür der neu erbauten Kassecker Produktionshalle übernahmen wir mit insgesamt 30 Mitgliedern den Shuttle-Dienst, Aufbauarbeiten, den Bratwurststand, Kaffee- und Kuchentheke sowie den Getränkestand. Hier nochmals ein Herzliches Dankeschön an die Fa. Kassecker für die großzügige Spende und natürlich auch allen Helfern.

Für die Sportplatzpflege möchte ich mich an dieser Stelle bei allen, die irgendwie mitgeholfen haben, recht herzlich bedanken. Vor allem Markus Härtl, Franz Heinrich und unser unermüdliches Ehrenmitglied Jogi Bauer sind hierbei besonders zu erwähnen. Vergelts Gott. Ich kann mich nicht erinnern, dass unsere beiden Rasenplätze einmal in so guter Verfassung waren. Sicherlich hat hier auch das Besanden des Trainingsplatzes beigetragen. Aber auch der nimmermüde Einsatz der bereits erwähnten Personen.

Um die komplette Anlage einigermaßen in Schuss zu halten, haben wir uns außerdem entschlossen, wieder eine Hilfe auf Minijobbasis zu beschäftigen. Eugen Leidner macht dies jetzt schon seit einigen Jahren und ist in den Sommermonaten auf dem Gelände aktiv.

Wie schon in den letzten Jahren bleibt mir hier nur die Aufforderung an alle Mitglieder:
In Zukunft werden wir alle noch mehr und enger zusammenrücken müssen, um diese Arbeiten so gut wie möglich aufzuteilen. Vor allem während des Tages werden Helfer gebraucht, die Mäharbeiten durchführen und sich um die Bewässerung kümmern.

Wie in der Presse bereits mehrmals gemeldet, steht seit 23. Oktober der multifunktionelle Sportplatz, sprich Kunstrasenplatz, in Steinmühle zur Verfügung. Dank der Zusammenarbeit der Städte Waldsassen und Mitterteich konnte diese für uns hervorragende Sportstätte erbaut werden. Neben den beiden Gemeinden sind die Sportfreunde Kondrau sowie vier weitere Vereine bei dem Gemeinschaftsprojekt vertreten.
Hier möchte ich mich im Namen der aktiven Sportler und des ganzen Vereins bei Herrn Bürgermeister Bernd Sommer und allen Stadträten für den Einsatz zum Bau dieses Sportplatzes und für all die anderen Unterstützungen im gesamten Jahr recht herzlich bedanken.

Ein Highlight auf dem Veranstaltungskalender war im Oktober unser erstes Zoiglfest im Stodl des Clubhauses. Mit angenehmer Unterhaltung durch den Zoiglmusikanten Rainer Artmann war der Abend ein voller Erfolg. Bei voll besetztem Stodl und super Stimmung war schnell klar, dass dies auch im kommenden Oktober wieder auf dem Programm stehen soll. Vielen Dank an das Organisationsteam mit Judith Müller und Matthias Schnurrer an der Spitze, aber auch allen Helfern und dem Clubhaus Kondrau, dass diese den Stodl zur Verfügung stellten.

Abschließend möchte ich noch die Weihnachtsfeiern im Dezember und die Beteiligung beim Waldsassener Weihnachtsmarkt erwähnen.

Wie Ihr alle aus meinem Auszug aus dem Vereinsjahr entnehmen könnt, war auch dies wieder ein arbeitsreiches, aber auch, so möchte ich meinen, positiv verlaufenes Jahr für die Sportfreunde Kondrau.

Zum Abschluss meines Berichts möchte ich mich noch bei den örtlichen Vereinen für die gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit bedanken.

Vielen Dank allen Gönnern und Sponsoren, ein herzliches Dankeschön an alle Mitglieder, die während des Jahres in irgendeiner Form für unseren SFK tätig waren.

Wie ihr sicher mitbekommen habt, werde ich bei der heutigen Neuwahl nicht mehr zur Verfügung stehen. Aufgrund dessen möchte ich mich persönlich bei allen, die mit mir in den letzten Jahren für die Sportfreunde im Einsatz waren, recht herzlich bedanken und dem neuen Team an der Spitze unseres Vereins für die Zukunft alles Gute und die richtigen Entscheidungen wünschen. Ich bin überzeugt, dass hier die richtigen Personen die Positionen übernehmen werden und aufgrund dessen ist es für mich auch leichter, meinen Vorstandsposten in andere Hände zu legen.

Ich wünsche Ihnen und uns allen ein gutes, erfolgreiches und den Sportlern ein verletzungsfreies Jahr, vielen Dank.


Wolfgang Hetz
Vorsitzender der Sportfreunde Kondrau e.V.


Archiv: